Richard Exner

Richard Exner verbrachte Kindheit und Schulzeit in Darmstadt.
Nach seiner Auswanderung in die USA 1950 studierte er an der University of Southern California in Los Angeles Neuere Deutsche Literaturwissenschaft und Komparatistik bei Ludwig Marcuse (B.A. 1951, Ph.D. 1957). Anschließend lehrte er auch in Rochester, Princeton und Oberlin, zuletzt von 1965 bis zu seiner Emeritierung 1991 an der University of California, Santa Barbara. Richard Exner war außerdem Gastprofessor am MIT (1969/1970), an der Stanford University (1973/1974), an der Universität Nizza (1980) und an der University of Western Australia in Perth (1983). Schwerpunkte seiner wissenschaftlichen Tätigkeit waren der Schriftsteller Hugo von Hofmannsthal, die Essayistik im Allgemeinen und die von Heinrich Mann und Thomas Mann im Besonderen, der Schriftsteller Rainer Maria Rilke und die deutschsprachige Lyrik nach dem Zweiten Weltkrieg. Außerdem übersetzte Exner Texte von Robinson Jeffers, Wallace Stevens und William Butler Yeats ins Deutsche, sowie Texte von Heinz Piontek, Günter Bruno Fuchs und Rainer Maria Rilke ins Englische.
Neben seiner literaturwissenschaftlichen Arbeit veröffentlichte Exner zahlreiche Gedichtbände in deutscher Sprache. Karl Krolow charakterisierte den Lyriker Exner "als jemand[en], der empfindlich intonierte, zunächst leidenschaftliche, neuerdings moderate Verse zu schreiben versteht."
Landschaft, Jahreszeit und persönliche Erlebnisse waren [ihm] oft Anlass zum Schreiben. Bald kam dies Persönliche deutlicher und auch reflexiver, distanzierter zum Ausdruck. Die seinen Arbeiten nachgerühmte 'persönliche Substanz' blieb dabei erhalten, verfeinerte und verzweigte sich in der Dämpfung der Tonart";. Krolow hebt weiter Exners "Feinnervigkeit im Gedicht" hervor und schließt: "[Sein] Klageton ist gesammelt, diskret und von Zurückhaltung geprägt - wie in dem elegisch gestimmten Schlussgedicht 'Nachgetragen'":


"ein Glück

ist erlebt

indem es verging

an uns

die wirs nicht hielten

[...]"

- Richard Exner: Nachgetragen


© de.wikipedia.org

Wenn Sie weitere Informationen wünschen, hinterlassen Sie bitte hier eine Nachricht.